Start Veröffentlichungen Erfahrungsberichte
Erfahrungsberichte Drucken

(Veröffentlichungen von NFM Mitgliedern)

 

Ein Verein wie die N-Bahn Freunde München lebt vom Erfahrungsaustausch seiner Mitglieder untereinander.
Gerne geben wir auch unser Wissen in der Spur-N Gemeinde freizügig weiter.

Auch in der einschlägigen Modellbahn Fachliteratur haben darum einige unserer Mitglieder ihre Erfahrungsberichte veröffentlicht.
Die Tabelle unten nennt die bisher erschienen Berichte.

Viel Spaß beim Stöbern in der einschlägigen Literatur.

 

 

Lfd Nr

Literaturverweis         Inhalt
119 N-Bahn Magazin 6/2013,
S.30
Folge 6 der "Szenen am Bahndamm":
Walter Rauffer stellt Konzeption und Umsetzung seines Streckenmodul NFM39 "Brücke mit Wildwasserregatta" vor, das auf einem Workshop während der NFM Ausstellung 2012 in Oberschleißheim entstanden ist.
118 N-Bahn Magazin 5/2013, S.48 "Stängel an Stängel": Manfred Baaske zeigt den Bau eines Maisfeldes aus Ätzteilen und gestaltet damit auf seinem Modul MB14 eine Ernteszene.
Interessenten können das Modul auf unseren nächsten Ausstellungen besichtigen.
117 N-Bahn Magazin 4/2013, S.58 Walter Rauffer zeigt eine weitere Kombinationsmöglichkeit seines Multifunktionsmoduls WR12:
Einfache Wende für die Hauptbahn mit neuem Landschaftsteil, bestehend aus einem Wandergebiet mit Ruine, Waldsee und Forstwirtschaft.
Bilder der Varianten WR12a, WR12b und WR12c snd in unserer Bildergalerie hinterlegt.
116 Modelleisenbahner 4/2013,
S.55
"Mit Arkadenläden lassen sich kahle Mauern attraktiver gestalten".
Basteltipp von Walter Rauffer.
115 Modelleisenbahner 2/2013, S.92 "Von Parsberg nach Schluifeld": Walter Rauffer stellt zusammenfassend die Entwicklungsgeschichte seiner digital betriebenen Schmalspurbahn in Spurweite Nm in den letzten 20 Jahren vor.
Sie ist nach zahlreichen  Weiterentwicklungsschritten heute immer noch im anspruchsvollen Ausstellungsbetrieb der N-Bahn Freunde München im Einsatz.
Details in unserer Modulgalerie.
114 N-Bahn Magazin 1/2013, S.49 Triebfahrzeuge brauchen auch eine epochengerechte Frontbeleutung. Markus Birner zeigt am Beispiel einer Minitrix Gotthard-Doppellok den Umbau von "gelb" auf "weiß".
113 N-Bahn Magazin 6/2012,
S.56
Unter dem Titel "Wotan, Bulldog und Jaguar" stellt Manfred Baaske erneut die am Markt erhältlichen landwirtschaftlichen Fahrzeuge und Maschinen in Baugröße N vor, in Fortsetzung seines Artikel aus NBM 6/2002.
112

N-Bahn Magazin 4/2012,
S.47

Walter Rauffer stellt Konzeption, Rohbau und Gestaltung seiner "Weinberg Wende" nach NFM Modulnorm vor. Dieses Modul ist als WR06 im Einsatz.

111 N-Bahn Magazin 4/2012,
S.54
Unter dem Titel "Kurzkuppelnde Klauenkupplungen" untersucht Jürgen Lantermann die Verwendbarkeit der SpurNeun Klauenkupplungen, um den Kuppelabstand bei nicht normgerechten Fahrzeugen zu verkürzen.
110 N-Bahn Magazin 3/2012,
S.62

Folge 5 der Reihe "Szenen am Bahndamm":
Walter Rauffer stellt Details des Moduls NFM13 mit Almhütte vor und gibt Anleitung zur Begrünung.

109 N-Bahn Magazin 2/2012,
S.30
Manfred Baaske hat feine Zurüstteile von FKS bei seinen Landwirtschafts-Fahrzeugen bereits verbaut. Bild.
108 N-Bahn Magazin 2/2012,
S.60
Walter Rauffer stellt das Multifunktionsmodul WR12a/b mit verschiedenen Unterbauten für Heim- und Ausstellungbetrieb vor.
107 N-Bahn Magazin 1/2012,
S.58

Folge 4 der Reihe "Szenen am Bahndamm" :
Walter Rauffer stellt die Gestaltung des Erdbeerfeldes auf dem NFM Modul GP08 vor.

106 N-Bahn Magazin 6/2011,
S.58
Unter dem Titel "Scheibenwechsel" zeigt Manfred Baaske den vorbildgemäßen Umbau von ÖBB Eilzugwagen.
105 N-Bahn Magazin 6/2011,
S.4, S.54
Folge 3 der Reihe Szenen am Bahndamm":
Ein anderer Ausschnitt des Moduls NFM22 enthält einen imposanten Sendemast. Walter Rauffer berichtet.
104

N-Bahn Magazin 5/2011,
S.4, S.22

Folge 2 der Reihe "Szenen am Bahndamm":
Walter Rauffer beschreibt Szenen seines Moduls WR02, auf dem er ein kleines Schloss mit französischem Garten und Fontaine nachgestellt hat. Das Schloss hat eine eigene Nebenbahn Haltestelle.
103 N-Bahn Magazin 4/2011,
S.64
Markus Birner zeigt, wie man mit geringem Aufwand und etwas Farbe die Pufferbohlen von Triebfahrzeugen aufpeppen kann.
102 N-Bahn Magazin 3/2011,
S.39
Folge 1 der Reihe "Szenen am Bahndamm":
Walter Rauffer beschreibt Szenen seines Moduls NFM22, auf dem unter anderem ein Fischereibetrieb mit Aufzuchtbecken und Wirtschaftsgebäude gestaltet wurde.
101 N-Bahn Magazin 6/2010,
S.36
Seine Erfahrungen mit dem Einbau von leitenden Kupplungsköpfen der Fa. Krois beschreibt Markus Birner mit detailreichen Bildern und erklärendem Text.
100 N-Bahn Magazin 3/2010,
S.46
Walter Rauffer stellt eine Eckgestaltung seines Moduls St. Anna mit einem Sägewerk vor.
Dieses Modul ist als WR08 in unsere Modulgalerie dokumentiert.
99 N-Bahn Magazin 2/2010,
S.55

Auch Markus Birner verhilft den Minitrix VTG Kesselwagen zu klemmfreien Lauf, durch Nachbearbeitung des Wagenbodens.

98 Der N-Bahner 3/2010 Manfred Baaske berichtet zusammen mit dem Chefredakteur von der großen NFM Ausstellung in Oberschleißheim in der Flugwerft des Deutschen Museums.
97
N-Bahn Magazin 6/2009,
S.57 

Unter dem Titel "warmer Temperaturwechsel" rüstet Markus Birner die Zürcher S-Bahn mit weißen LED`s aus.

96 N-Bahn Magazin 6/2009,
S.23
Martin Kernl verhilft den Minitrix VTG Wagen durch neue Radsätze zu klemmfreien Laufeigenschaften.
95 Eisenbahn Journal 5/2009

Wettbewerbsbeitrag von Walter Rauffer zum 9.Modellbauwettbewerb des EJ:
Der Bericht beschreibt den umgebauten Neuen Bahnhof der Kleinbahn Schluifeld (WR03)

94 N-Bahn Magazin 4/2009,
S.28 und Titelbild
Walter Rauffer hat die Jörger Spur-Z Entkuppler in seine Nm Schmalspurbahn eingebaut und berichtet von seinen überaus positiven Erfahrungen.
Siehe dazu auch Bauprojekt "Schmalspurbahn".
93 N-Bahn Magazin 2/2009,
S.43
Markus Birner verhilft mit zusätzlichen Kabeln den Minitrix Elloks zur besseren Stromübertragung.
92
Der N-Bahner 6/2008 "Triebwagen der SEG jetzt mit Licht":  Walter Rauffer zeigt den Einbau von Spitzenlichtern in das neue SEG Fahrzeug.
91 N-Bahn Magazin 5/2008,
S.16
Markus Birner stellt den neuen PEHO/GEPO-Kurzkupplungskopf mit Clipsaufnahme vor.
90
N-Bahn Magazin 5/2008,
S.35
Markus Birner hat bei seiner Fleischmann-Drehscheibe auch die Umdrehungsgeschwindigkeit reduziert.
89
N-Bahn Magazin 3/2008,
S.42
Markus Birner hat bei seiner Fleischmann-Drehscheibe einen neuen Antrieb eingebaut und hat so das Laufgeräusch deutlich reduziert.
Manuskript-Nachdruck in Vorbereitung.
88
N-Bahn Magazin 3/2008,
S.22
Walter Rauffer stellt sein NFM-Wendemodul mit Schmalspurbahn in einem ausführlichen Bericht vor.
Die Gestaltung als Sportpark ist auf Ausstellungen immer wieder ein Publikumsmagnet.
Das Modul ist umgebaut (ohne Schmalspur) als NFM30 heute noch im Einsatz.
87 Der N-Bahner 4/2008  Im Neuheitenteil wurde der Jubiläumsbus der NFM bekannt gemacht.
86 N-Bahn Magazin 1/2008,
S.46
Martin Kernl berichtet vom Motor- und Getriebeumbau (Faulhaber, Glasmacher) bei einer älteren ROCO Lok Br 188 mit ausführlichen Testversuchen.
85 N-Bahn Magazin 6/2007,
S.24
Zum NBM-Dioramenwettbewerb hat Walter Rauffer ein Kleindiorama mit einem feuchtfröhlichem Thema "Der Löschzug kommt" gestaltet. In einem Bildbericht wird das Diorama vorgestellt.
Das Manuskript dieses Berichts ist hier nachzulesen. Bilder dieses Dioramas stehen in der Bildergalerie.
84 Der N-Bahner 5/2007 Die Nm Schmalspurbahn der NFM hat 2 neue Triebfahrzeuge bekommen, Walter Rauffer berichtet über den Zusammenbau.
83 N-Bahn Magazin 5/2007,
S.54
Martin Kernl hat seinen Modellumbau mit die Glasmacher-Reduktionsgetriebe (2:1) einem Dauertest (2900 h, 2330 km) unterzogen und ist von seiner Dauerlauffestigkeit überzeugt.
82 N-Bahn Magazin 4/2007,
S.38
Decodertausch im Doppelset BR 232 führt zur Wiedergabe des vollständigen Soundspektrums. Markus Birner zeigt den Weg.
81 N-Bahn Magazin 4/2007,
S.32

Martin Kernl zeigt, wie man mit einer Kreiswende nicht nur Höhe überwinden, sondern auch hintereinander Züge parken kann.
Dieses Modul war 3/2012 als Teil der N-Quadrat Anlage auf der Ausstellung in Oberschleißheim im Einsatz.

80 N-Bahn Magazin 3/2007,
S.28
Modulbau Schritt für Schritt: Walter Rauffer beschreibt den Bau des 90°-Eckmoduls St. Anna in einem ausführlichen Bildbericht.
Dieses Modul wurde schon mehrfach umgebaut/erweitert und ist heute noch unter RP08 (exWR08) im Einsatz.

79 Eisenbahn Journal 1/2007,
S.94
Basteltipp von Walter Rauffer "Modellbau light"
Siehe dazu auch gleichnamiges Bauprojekt
78 N-Bahn Magazin 1/2007,
S.42
Im 2.Teil seines Berichtes stellt Andreas Bauer-Portner das in Spur N verfügbare TAG-Rollmaterial vor und zeigt einen Anlagenentwurf nach TAG-Vorbild.
77 N-Bahn Magazin 6/2006,
S.46
Mit seinem Artikel "Von Schaftlach nach Tegernsee" beleuchtete Andreas Bauer-Portner mit vielen Originalfotos Geschichte und Fahrzeuge der TAG-Privatbahn in Oberbayern.
76 N-Bahner 71, 5/2006 Manfred Baaske ergänzte den Bericht von der Dortmunder Messe mit bestem Bildmaterial von 3 sehenswerten N- Anlagen.
75 N-Bahn Magazin 4/2006,
S.42
Martin Kernl hat sein Modell der Arnold Br.61 einem Generalumbau unterzogen (geändertes Getriebe, Maxon-Motor, abgedrehte Spurkränze, geänderte Federung der Vor- und Nachläufer, feste Schürzen, Scharfenberg Kupplung von Imotec, Ballastgewichte) und erreicht dadurch deutlich bessere Fahreigenschaften und bessere Optik.
74 N-Bahn Magazin 4/2006,
S.9
Andreas Bauer-Portner verbessert die Front eines Silberling-Steuerwagen und berichtet über die einzelnen Arbeitsstufen.
73 N-Bahner 69, 3/2006 In einem zweiten Teil stellt Walter Rauffer seine einzelnen Module der Schmalspurstrecke vor.
72 N-Bahn Magazin 3/2006,
S.48
Martin Kernl berichtet von der deutsch-französischen Ausstellung in St. Nicolas Les Arras.
71
N-Bahn Magazin 3/2006,
S.29
Führerstandsmitfahrten auf der Modellbahn:
Markus Birner hat eine Lok des Br.155 Doppelsets von Minitrix mit einer Minikamera ausgerüstet und berichtet von seinen Umbauerfahrungen.
70 N-Bahner 68, 2/2006 Walter Rauffer berichtet vom Schmalspurbetrieb auf Modulen der NFM.
69 N-Bahn Magazin 2/2006,
S.49
Andreas Brustkern berichtet von der NFM Modulanlage, die auf der Internationalen Modellbahnausstellung in München 2005 ausgestellt wurde.
68 MIBA Modellbahn Praxis 1/2006 In Band 3 der Schriftenreihe "Modellbahn Ladegüter" von Horst Meier hat Manfred Baaske als Co-Autor Vorbildinformationen und Modellumsetzung in Spur N beigesteuert. In diesem Band geht es um "Holz, Schüttgüter, Kuriosa und weitere Ladungen".
67 N-Bahn Magazin 6/2005,
S.42
Auf vielen Anlagen zählen Paradestrecken zu den Hinguckern für Dienststellenleiter und Besucher. In einem Bildbericht stellt Walter Rauffer seine PR-Strecke mit einem Bahnübergang vor.
66
N-Bahn Magazin 5/2004,
S.16
In seinem Beitrag hat sich Martin Kernl dieses Mal einige Kesselwagen vorgenommen und mit Tieferlegen und Kuswa Zurüstteilen recht beachtliche Ergebnisse erzielt.
65 N-Bahn Magazin 4/2005,
S.13
Mit Erfolg etwas daraus machen: Andreas Bauer-Portner hat es geschafft, alten PICO Wagen für seinen Russenzug das Laufen zu lernen. Ausführlich zeigt sein Bildbericht, wie er dabei vorgegangen ist.
64 Eisenbahn Journal 3/2005,
S.76
Unter dem Titel "Fahrt frei" wurde ein Bildbericht von Walter Rauffer veröffentlicht, der den Rohbau und die Gestaltung des neuen Moduls NFM23 beschreibt.
Manuskriptnachdruck in Vorbereitung
63 N-Bahn Magazin 3/2005,
S.10
Wieder zeigt sich, dass mit viel Fingerspitzengefühl eine Lok erheblich an Optik gewinnen kann:
Martin Kernl möbelt eine BR 116 auf.
62 N-Bahn Magazin 2/2005,
S.24
Martin Kernl unterzieht die Fleischmann Br.185 einem Neuheitentest.
61 N-Bahn Magazin 2/2005,
S.21
Markus Birner hat sein Modell des Minitrix Tunnelrettungszuges mit Arbeitsbeleuchtung ausgestattet.
60 Eisenbahn Journal 1/2005,
S.80
Als Tipp für Bastler zeigt Walter Rauffer mit Text und Bildern einen Vorschlag, wie man mit Hilfe eines Fotodrahtauslösers Z-Kupplungen trennen kann.
59 N-Bahn Magazin  1/2005,
S.43
Martin Kernl zeigt am Beispiel der Br 144.5, dass es auch an gut gelungenen Großserien- Modellen noch einiges zu verbessern gibt.
58 N-Bahn Magazin  1/2005,
S.34
"Es hängt ein Schattenbahnhof an der Wand":
Unter diesem Titel stellt Walter Rauffer seine Lösung mit Plexiglasröhren vor, sowie den Einsatz an seiner Zimmeranlage.
57 Eisenbahn Journal 6/2004, S.95
Basteltipp von Walter Rauffer "Felsen aus Birkenrinde"
56 N-Bahn Magazin 5/2004,
S.50
Nachtrag zum Pwghs053-Umbau von Martin Kernl
55 N-Bahn Magazin 5/2004,
S.22
Vorbildgerechter Gleisbau ist ein Lieblingsthema von Martin Kernl. Er zeigt den akkuraten Bau einer Dreischienenweiche mit Code 40 Material.
54 N-Bahn Magazin 5/2004,
S.18
Unterm Strich von einem sichtbaren Erfolg geprägt: Andi Bauer-Portner baute in vielen Schritten den WEB Triebwagen T 04 als Bausatz von Schlosser zusammen und berichtet von seinen Erfahrungen mit der Montage.
53 Eisenbahn Journal 10/2004,
S.72
Als Wettbewerbsbeitrag hat Walter Rauffer ausführlich beschrieben, wie das neue Modul Gut Dettenschwang mit dem offenen Kreisviadukt Brusio in Bayern entstanden ist.
Das Modul ist heute noch unter WR05 im Einsatz.
Manuskriptnachdruck in Vorbereitung
52 N-Bahn Magazin 4/2004, S.49
Auch der Bericht von der NFM-Ausstellung in Höhenkirchen stammt aus der Feder von Martin Kernl.
51 N-Bahn Magazin 4/2004,
S.44
Martin Kernl zeigt die gravierenden Fahrwerksmängel des Pwghs 053 auf und beschreibt, wie man sie abstellt.
50 N-Bahn Magazin 4/2004,
S.5
Unser Beladungsspezialist Manfred Baaske transportiert dieses Mal ein Mini-U-Boot mit zugehörenden Torpedos.
49 N-Bahn Magazin 3/2004,
S.35
Wie es um Frankreichs N-Markt bestellt ist und welchen Stellenwert dort der Selbstbau und Umbau hat, hat Andi Bauer-Portner in einem Bildbericht von der Frühjahrsausstellung in Paris zusammengestellt.
48 N-Bahn Magazin 2/2004,
S.29
Manfred Baaske beschreibt unter dem Titel "Am Rande notiert" Sonderserien und Spezialbedruckungen von Güterwagen diverser Hersteller.
47 N-Bahn Magazin 1/2004, S.16
Alles für den Bau: Manfred Baaske stellt auf 4 Seiten Baufahrzeuge und  Geräte als interessantes Zubehör vor, mit vielen Farbfotos, Artikelnummern, Typen und Einsatzepochen, nach Anbietern sortiert.
46 Eisenbahn Kurier 5/2003 Der Modellbau Wettbewerb 2003 des EK ist abgeschlossen, die Jury vergab den 6.Platz an das Diorama Windbruch von Walter Rauffer.
45 N-Bahn Magazin 4/2003,
S.36
Walter Rauffer hat beim Bau seines Din-A4 Übungs-Dioramas "Beim Brückenwirt" diverse Bautechniken ausprobiert und stellt sie hier vor.
44 N-Bahn Magazin 4/2003,
S.30
Andreas Brustkern beschreibt in seinem Bericht, wie Frontbeleuchtung und Schlusslicht von Triebfahrzeugen mit LEDs und Mayerhofer Konstantstromquellen verbessert werden kann.
43 N-Bahn Magazin 2/2003,
S.42
In einem Leserbrief nimmt Manfred Baaske zu den korrekten Scherenstromabnehmern der E03 Stellung.
42 N-Bahn Magazin 2/2003, S.31
Martin Kernl zeigt, wie man ältere 4-achsige Arnold Kesselwagen durch Änderungen an Drehgestell auf vorbildgemäße Höhe bringt.
41 Eisenbahn Journal 2/2003,
S.64
Als Wettbewerbsbeitrag zum 7.EJ-Modellbau Wettbewerb stellt Walter Rauffer seine "Windachtalbahn" vor,
die als eigenständiges Nm Schmalspurthema in die große Modulanlage des NFM integriert werden kann.
(Die Module wurden inzwischen mehrfach umgebaut. Siehe dazu auch Bauprojekt "Schmalspurbahn")
40 Eisenbahn Journal 10/2002,
S.94
Basteltipp von Walter Rauffer "Bau eines Sommerwagens"
39 Eisenbahn Journal 9/2002,
S.95
Basteltipp von Walter Rauffer "Erdbeerfeld"
38 Eisenbahn Journal 8/2002,
S.70
Als Wettbewerbsbeitrag stellt Walter Rauffer seine Zimmeranlage "Walchstadt" ausführlich vor.
37 N-Bahn Magazin 6/2002,
S.20 und Titelbild
Manfred Baaske zeigt in einem reich bebilderten Artikel, wie gut sich unterschiedlichste landwirtschaftliche Fahrzeuge als Ladegut im Güterverkehr eignen oder sich als Schauobjekte auf einer Anlage wirkungsvoll platzieren lassen.
36 MIBA SPEZIAL 52, Mai 2002 Module und Segmente,
S.92

"Vom Stammtisch zur großen Modulanlage":
Manfred Baaske und Team stellen die Modulnorm der NFM vor und zeigen ausführlich, wie daraus ein komplexes Anlagenlayout mit über 40 Modulen entstehen kann. Die Anlage wurde auf einer großen Modellbahnausstellung in München Allach ausgestellt und fand viel Anerkennung in der Fachpresse.
Viele der Module sind heute noch im Einsatz.
Manuskriptnachdruck in Vorbereitung.

35 Eisenbahn Journal 2/2002, S.40
In einer ausführlichen Reportage mit vielen Bildern wird die Schmalspurbahn des Modulsegmentes von Walter Rauffer als Teil der NFM Modulanlage beschrieben.
34 N-Bahn Magazin 2/2002,
S.40
Unter dem Titel "Güter auf die Bahn" beschreibt Walter Rauffer sinnvolles Rangieren auf einer Ortsgüteranlage.
33 N-Bahn Magazin 1/2002,
S.18

Martin Kernl verwendet für seine Module Code-40 Selbstbaugleise und berichtet über seine Erfahrungen. Exzellent!
Diese Module waren 3/2012 als Teil der N-Quadrat Modulanlage auf der Ausstellung in Oberschleißheim im Einsatz.

32 N-Bahn Magazin 1/2002,
S.14 und Titelbild
Andreas Bauer-Portner hat sein Dampflok Betriebswerk mit feinen Besandungsanlagen aus Messingätzteilen von Heico und Weinert ausgestattet und berichtet in einer Titelbildstory darüber.
Dieses Modul war 3/2012 als Teil der N-Quadrat Modulanlage auf der Ausstellung in Oberschleißheim im Einsatz.
31 Eisenbahn Journal 6/2001, S.90
Basteltipp von Walter Rauffer "Pinselschilf"
30 N-Bahn Magazin 6/2001,
S.26
Martin Kernl zeigt, wie aus einer Arnold V65 durch Getriebeumbau und Faulhaber Motor eine feinfühlig regelbare Rangierlok entstehen kann.
29 N-Bahn Magazin 6/2001,
S.34
Im Rahmen eines Conrad-Modellbauwettbewerbs hat Manfred Baaske ein Din-A4 Diorama erstellt, dass in diversen Modellbahn Fachgeschäften im Großraum München ausgestellt wurde.
28 Eisenbahn Journal 12/2000 Basteltipp von Walter Rauffer "Wasser aus Tapete"
27 N-Bahn Magazin 6/2000,
S.21
Manfred Baske berichtet von seinen Erfahrungen beim Zusammenbau eines rollfähigen Akku Schleppers ASF aus einem KUSWA Ätzbausatz.
26 N-Bahn Magazin 6/2000,
S.24
Martin Kernl legt sein Modell der Br232 von Brawa tiefer und spendiert ihr einen neuen Antrieb mit Schwungmasse.
25 N-Bahn Magazin 4/1999,
S.22
Werner Eichhorn hat den Bahnhof Deisenhofen bei München im Zustand um 1900 leicht verkürzt als Modulsegment nachgebaut und berichtet darüber.
24 N-Bahn Magazin 3/1999,
S.36 und Titelbild
Martin Kernl hat den Pendolino VT610 von Fleischmann mit einer funktionsfähige, elektrisch leitenden Scharfenberg Kupplung (Imotec) ausgestatten.
23 MIBA Modellbahn Praxis 11/2000 In Band 2 der Schriftenreihe "Modellbahn Ladegüter" von Horst Meier hat Manfred Baaske als Co-Autor Vorbildinformationen und Modellumsetzungen in Spur N beigesteuert. In diesem Band geht es um die vorbildgemäße Verladung von Fahrzeugen, Steinen und Baustoffen.
22 MIBA Modellbahn Praxis 11/1999 In Band 1 der Schriftenreihe "Modellbahn Ladegüter" von Horst Meier hat Manfred Baaske als Co-Autor Vorbildinformationen und Modellumsetzung in Spur N beigesteuert. In diesem Band geht es um die vorbildgemäße Verladung von Metallerzeugnissen und Kabeltrommeln.
21 Modellbahn Journal 3/1997 

Unter dem Titel "Die Parsbergbahn" berichtet Walter Rauffer von seiner Nm Schmalspurbahn.
Siehe dazu auch Bericht über das Bauprojekt "Schmalspurbahn".

20 N-Bahn Magazin 2/1997,
S.28
Manfred Baaske stellt die "Känguru"-Taschenwagen (Sdkms) in Vorbild und Modell vor und zeigt ihre verschiedenen Beladungen (aufgenommen auf diversen NFM Modulen, u.a. auf HS01).
19 N-Bahn Magazin 2/1997,
S.6
Manfred Baaske stellt Sondermodelle von Roco und Fleischmann vor.
18 N-Bahn Magazin 1/1997,
S.7
Manfred Baaske stellt Sondermodelle von Roco und Fleischmann vor.
17 N-Bahn Magazin 3/1996,
S.4
Manfred Baaske stellt ÖBB Modelle von Minitrix und Fleischmann vor.
(Modellaufnahmen auf Modul NFM25)
16 N-Bahn Magazin 3/1996,
S.28
Manfred Baaske vergleicht die Modellcontainer diverser Hersteller mit dem Original und stellt die als Modell verfügbaren Verladeeinrichtungen vor.
15 N-Bahn Magazin 1/1996,
S.28 und Titelbild
Manfred Baaske zeigt die Ladungszusammenstellung für einen Zirkuszug.
14 Eisenbahn Journal 3/1995,
S.12
Als Wettbewerbsbeitrag zum 4.Modellbauwettbewerb des EJ stellt Walter Rauffer seine Heimanlage "Inningen" vor und gewinn damit den 2.Preis
13 N-Bahn Magazin 2/1995,
S.10
Heribert Nowak beteiligt sich an der Forumsdiskussion über Kupplungen.
12 N-Bahn Magazin 2/1994,
S.40

Am Beispiel von 3 Modulen, auf denen eine Gleisbaustelle realisiert ist, stellt Manfred Baaske den Modulbau nach NFM Norm vor und geht auch auf vorbildgemäße Ausgestaltung und Fahrzeugeinsatz ein.
Manuskript-Nachdruck in Vorbereitung

11

Der neue N-Bahner 2/1993,
S.4

Dieter Schenkel stellt im 2.Teil seines Modulbauberichtes seine Containerstrasse vor und zeigt die weiteren Ausbaupläne.
Der Manuskript-Nachdruck dieses Artikels ist unter "Modulbau 1992" nachzulesen.

10 Der neue N-Bahner 1/1993,
S.8
Manfred Baaske stellt in einem Artikel die "Modulnorm der N-Bahn Freunde München" vor.
 Der Manuskript-Nachdruck dieses Artikels ist unter "Modulnorm 1992" nachzulesen.
09 Der neue N-Bahner 1/1993,
S.5

Dieter Schenkl berichtet über den Aufbau eines Moduls nach NFM Norm, auf dem ein Marmor Steinbruch mit Bahnverladung realisiert ist.
Der Manuskript Nachdruck dieses Artikels ist unter "Modulbau 1992" nachzulesen.

08 N-Bahn Magazin 3/1991,
S.4, S.5
Manfred Baaske stellt Neuheiten von Minitrix und Arnold vor.
07 N-Bahn Magazin 2/1991,
S.30
Dieter Schenkl berichtet über seine Erfahrungen beim Zusammenbau eines Marks Messingbausatzes eines Liebherr Turmdrehkrans: "nur für Fortgeschrittene".
06 N-Bahn Magazin 2/1991,
S.6, S.28
Manfred Baaske stellt einige Neuheiten vor und unterzieht die beiden Zuggarnituren des "Lufthansa Airport Express" von Arnold und Fleischmann einem kritischen Vergleich.
05 N-Bahn Magazin 1/1991,
S.6
Manfred Baaske untersucht das Laufverhalten der neuen 98.8 von Fleischmann.
04 N-Bahn Magazin 4/1990,
S.30
Manfred Baaske erläutert die Anschriften an DB Eisenbahnfahrzeugen der Epoche IV.
03 N-Bahnen 2/1987 Manfred Baaske berichtet über "Vorbildgerechte Zugbildung in N".
02 N-Bahnen 2/1987 Manfred Baaske stellt vor: "Die Ladestraße - interessant und vielseitig".
01 N-Bahnen 1/1987 Manfred Baaske berichtet in Wort und Bild über "Vorbildgerechte Beladungen von N-Güterwagen".

 

 

  Copyright © 2010 N-Bahn Freunde München e.V.. Alle Rechte vorbehalten.